Christian Fuhst

Christian Fuhst

Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter

Assoziierter Partner

muenchen@gvw-is.com
T +49 89 1259513-0
F +49 89 1259513-29
Download Vcard

Standort
München
Graf von Westphalen
Sophienstraße 26 - Lenbach Gärten
80333 München

Schwerpunkte
Insolvenzverwaltung
Sanierung und Restrukturierung

Sprachen

Deutsch, Englisch

Ausbildung

Studium in Trier

Berufserfahrung

Richter am bayrischen AGH (OLG München);
Rechtsanwalt seit 2004, Insolvenzverwalter seit Anfang 2009, Nachtragsliquidator

Veröffentlichungen
  • Die Reform des Insolvenzanfechtungsrechts kommt – wahrscheinlich, GvW Newsletter November 2016
  • Die Vergütung des vorläufigen Sachwalters, jurisPR-InsR 22/2016 Anm. 2
  • Reform der Insolvenzanfechtung: Das plant die große Koalition, Die Insolvenzanfechtung soll reformiert werden. Für Herbst 2016 ist die zweite und dritte Lesung des Gesetzgebungsverfahrens im Bundestag geplant. Ziel der neuen Regelungen ist es, den Wirtschaftsverkehr vor unverhältnismäßigen Belastungen zu schützen. Die Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter von GvW Rechtsanwälte und GvW Insolvenzverwaltung und Sanierung Regelungen stellen in unserem Video die geplante Reform der Insolvenzanfechtung vor.
  • Vorteilsausgleich im Anfechtungsrecht – Gläubigerbenachteiligung bei Anweisung auf Kredit, jurisPR-InsR 8/2016 Anm. 1
  • Verteilung der Beweislast bei insolvenzrechtlichen Anfechtungsansprüchen, jurisPR-InsR 5/2016 Anm. 2
  • Vergütung des Insolvenzverwalters im Verbraucherinsolvenzverfahren, jurisPR InsR 4/2016 Anm. 4
  • Unionsrechtliche Auslegung des Betriebsbegriffs bei Massenentlassungen (USDAW und Wilson), jurisPR InsR 16/2015 Anm. 1
  • Einkommensteuer als Masseverbindlichkeit bei Zurechnung von Gewinnanteilen nach Eröffnung der Insolvenz, jurisPR InsR 9/2015, Anm. 1
  • Gesetzesvorhaben: Änderung des Anfechtungsrechts , GvW Newsletter März 2015
  • Ausschlussfristen im Insolvenzplan zur Geltendmachung von zur Insolvenztabelle angemeldeten Forderungen sind wirksam, GvW Newsletter März 2015
  • Anfechtungsfeste Kongruenzvereinbarung im Dreiecksverhältnis, jurisPR InsR 19/2014 Anm. 1
  • Forderungsanmeldung aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung bedarf keiner schlüssigen Darlegung des Deliktstatbestands, GWR 2014, S. 92
  • Insolvenzrecht: Die Forderungsanmeldung aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung, GvW Newsletter Februar 2014
  • Umfang der abgesonderten Befriedigung im Insolvenzverfahren, GWR 2014, S. 70
  • Haftung des Steuerberaters bei verspäteter Insolvenzantragstellung , GWR 2013, S. 320
  • Anfechtbare Aufrechnung mit handelsrechtlichem Ausgleichsanspruch, GWR 2013, S. 302
  • Vorbehalt von Rechten gegen den Insolvenzverwalter, GWR 2013, S. 234
  • Neue Anfechtungsrisiken für Steuerberater – ein Praxisleitfaden, DStR 2013, S. 782
  • Die Sanierungsbescheinigung nach § 270 b InsO, GWR 2012, S. 482
  • Das neue Insolvenzrecht – Ein Überblick, DStR 2012, S. 418
  • „Keine Genehmigung einer Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren gegenüber Lastschriftgläubiger“, GWR 2011, 555;
  • „Anfechtung von Retention-Prämien gegenüber Arbeitnehmern“, GWR 2012, 254
Drucken